Hahnekönigspaar 2021

Hahnekönigspaar 2021/22
René Kupperian und Denise Schacht

Nach einer spannenden Auslosung und einem harten Kampf am Gummihahn stand kurz nach Mittag das Hahnekönigspaar 2021 des St. Georg Corps fest. Denis Schacht zog den entscheidenden Faden als es nur noch 4 Möglichkeiten gab und machte damit der lustigen Zuglotterie ein Ende. Im Anschluss stellten sich etliche mutige Männer dem Gummihahn. Als René Kupperian nach dem insgesamt 27. Schlag den zweiten Hahn übernahm, dachte er noch an nicht daran in wenigen Sekunden Hahnekönig zu sein. Der Wecker beendete das Spektakel und damit stand es fest. Denise Schacht und René Kupperian sind das neue Hahnekönigspaar. Sie übernehmen dieses Amt von Marika Hofmann und Manfred (Mockel) Etzrodt.

Marika Hofman, Denise Schacht, René Kupperian und Manfred (Mockel) Etzrodt

Hahneköppen und Oktoberfest 2021

Marika Hofman und Manfred (Mockel) Etzrodt

Am Samstag den 4. September begrüßten das Hahnekönigspaar Marika & Mockel (Manfred Etzrodt) an die 100 Gäste zu Ihrem Hahnekönigsfest. Marika und Mockel begrüßten die Gäste am Eingang und überreichten jeder Dame einen Piccolo. Natürlich wurden die 3G-Coronaregeln von allen befolgt und das Fest fand in einem 18 Meter Zelt ohne Seitenwände statt, so dass für gute Durchlüftung gesorgt war.

 

 

 

 

 

Weiterlesen

14.08.2021 Schützenfest abgesagt! Nicht ganz …

Aufgrund der Corona Pandemie wurde das Lintorfer Schützenfest bereits zum zweiten Mal in Folge abgesagt. Vereinsintern waren in diesem Jahr wieder Veranstaltungen gestattet und so beschloss das St. Georg Corps das Schützenfest, zumindest am Samstag, in einem eigenen Rahmen zu begehen.

Am Grab von Werner Michael

Traditionsgemäß startet das Corps den „Schützenfestsamstag“ auf dem Lintorfer Waldfriedhof. Über 30 Mitglieder hatten sich in Uniform eingefunden, um den Toten des Corps zu gedenken. Die Runde startete wie immer am Grab von Helmut Schmuck. Als zweites machten wir am Grab von Jörg Einnatz halt, der erst im vergangenen Jahr verstorben ist. Weiter ging es zu den Brüdern Rotermund und dann zu Harald Sasse und Werner Michael. Die letzte Station war dann am Grab von Karl-Heinz Klasen. An jedem Grab wurde eine kleine persönliche Anekdote berichtet und zwei Musiker der Musikkapelle Stein sorgten für eine würdevolle Untermalung.

 

Zusammen am Clubhaus

Am Clubhaus angekommen erwarteten uns bereits die Frauen des Corps mit Kaffee und selbst gebackenen Kuchen. Jens Jörgens begrüßte die Anwesenden und wünschte allen einen fantastischen Tag. Bereits seit mehreren Stunden waren Marcus Leichtl und Marco Spottog damit beschäftig für das abendliche leibliche Wohl zu sorgen. Sie hatten eine offene Küche auf dem Platz vor dem Clubhaus errichtet, um für die knapp 60 Personen ein Festtagsmenü zu zaubern.

 

Bei traumhaftem Wetter verbrachten wir zusammen einen geselligen Nachmittag, immer wieder aufgelockert durch die schwungvollen Ansagen des Vorsitzenden Jens Jörgens, der sich den einen oder anderen Tagesordnungspunkt überlegt hatte.

Klaus Bilzer und Jens Jörgens

Klaus Bilzer wurde für seine jahrelangen Verdienste als erster Schriftführer des St. Georg Corps mit dem St. Sebastianus Orden der Historischen Schützenbruderschaft ausgezeichnet. 

Völlig überraschend verkündete Jens Jörgens die Aufnahme von Leon Groten als Jungschütze in das Corps. Leon hatte angeboten an diesem Tag mit seiner Freundin Meike zu kellnern und freute sich sichtlich über die Aufnahme in das Corps. So schnell hatte er nicht damit gerechnet, wurde er doch erst vor wenigen Tagen vorgeschlagen.

 

Peter Brau, Peter Schwarz und Jens Jörgens

Den Mitgliedern Peter Schwarz und Peter Braun wurden ihre Ehrenurkunden überreicht für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Schützenbruderschaft, da sie zur Generalversammlung der Bruderschaft am 08. August 2021 nicht anwesend sein konnten. Peter Schwarz (links) stellte hierbei auch gleich die neue „Sommeruniform“ der Formation vor.

Plakat zur Hochzeit von Moritz Kahlert

 

Heike Leichtl bekam für Ihren Einsatz bei diversen coronabedingten spontanen Dekorationsaktionen im vergangenen Jahr einen bunten Blumenstrauß überreicht. Heike hatte sich unter anderem um das gigantische Plakat gekümmert, welches für die Hochzeit von Moritz Kahlert und die von René Kupperian Verwendung fand und auch um die vielen Hundert Luftballons für die Hochzeit von Nils Helsig.

Frank Groten (man beachte die Beinarbeit)

Ein besonderes Highlight war der Auftritt einer Abordnung des Tambour Corps Lintorf in Zivil. Nachdem einige Märsche zum Besten gegeben wurden, begrüßte Jens Jörgens die Musiker und lud diese spontan ein doch ein wenig zu verweilen und etwas zu essen und zu trinken.

Ungeahnte Fähigkeiten entdeckten wir bei Frank Groten, der offensichtlich gleichzeitig musizieren und als Schlangenmensch auftreten kann.

Das Fest dauerte an bis in die Nacht hinein. Erst nach Mitternacht haben die letzten Gäste das Clubhaus verlassen.

Weihnachtsfeier 2019

Die Weihnachtsfeier des St. Georg Corps fand am 14. Dezember statt. Leider hatten wir nur wenig Glück mit dem Wetter, denn es war so richtiges Dreckswetter. Bevor es richtig los ging, musste bereits die komplette Außendekoration mitsamt Zelt im Regen abgebaut werden, da das Zelt drohte wegzufliegen. Nachdem wieder Ruhe eingekehrt war und die Feierlichkeiten komplett in das gemütliche, liebevoll geschmückte Clubhaus verlegt wurden, folgte der Besuch von Nikolaus Herbert Hirsch mit Knecht – Frank Groten – Ruprecht. Die beiden hatten auch in diesem Jahr wieder einen Sack voller Geschenke für die kleinen und kleinsten Familienmitglieder. Jedes Kind bekam ein kleines Geschenk und einen Beutel mit weihnachtlichen Leckereien.

Zu „Gast“ waren der König der Lintorfer Bruderschaft Sebastian Kahlert und seine Königin Stefanie Schwarz. Ebenfalls anwesend der Kronprinz der Bruderschaft Lucas Kellersmann mit Kronprinzessin Rachel Thorn. Sebastian und Lucas sind Mitglieder des St. Georg Corps.

Nach einem leckeren Essen startete eine Diashow mit allen Bildern des vergangenen Schützenjahr. Dies gab den Anwesenden die Möglichkeit das Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Besondere Momente gab es eine ganze Menge und so hatte man genug Gesprächsstoff und es wurde viel gelacht. Anschließend wurde gefeiert und getanzt bis weit nach Mitternacht.

Danke an alle Mitglieder und Helfer(innen), die eine solche Veranstaltung überhaupt erst möglich machen.

Damit verabschiedet sich das St. Georg Corps in die „Winter-Weihnachts-Pause“. Wir wünschen allen unseren Kameraden, Freunden, Gästen und deren Familien ein schönes Weihnachtsfest und ein guten Rutsch in ein gesundes, glückliches Jahr 2020.

Natürlich gibt es auch ein paar Fotos …

1 2 3 9