Königsfest am 29.06.2019

Ladies first, so startete um 15:00 Uhr das diesjährige Königsfest des St. Georg Corps. Als erster Punkt auf der Tagesordnung sollte die neue Salatkönigin ermittelt werden. Wie die Männer schießen die Frauen dazu auf einen kompletten Vogel, den Salatvogel.

Die Pfänder holten sich in diesem Jahr die folgenden Damen: Kopf: Heike Zajonz, Rechter Flügel: Sabine Kleinrahm, Linker Flügel: Steffi Mohr, Schwanz: Lissy Pfeif 

Gegen 17:00 Uhr stand Kerstin Sucker als neue Salatkönigin fest und löste damit Geli Mohr ab. Kerstin war bereits im Jahr 2016 unsere Gästekönigin.

Zum Schuss auf die Platte des Jungkönigs waren in diesem Jahr drei Kandidaten anwesend. Jungkönig kann man bis zum 30. Lebensjahr werden. Dabei ist es unerheblich ob man noch Jungschütze oder bereits Schütze ist. Nach wenigen Durchgängen konnte sich unser letzter Neuzugang und Jungschütze Philipp Kellersmann als neuer Jungkönig gegen seinen Bruder Lucas Kellersmann und Marius Mohr durchsetzen.

Nachdem unser Vorsitzender Jens Jörgens die bereits eingetroffenen Gäste begrüßt hatte folgte das Gästeschießen. Beim Gästeschießen ließ es der Bundestagsabgeordnete Peter Beyer schon in den ersten Runden mehrfach klingeln und so konnte er auch am Ende das Schießen für sich entscheiden und wurde neuer Gästekönig des Corps.

Es folgte die Ehrung der Pfänderschützen mit den Anstecknadeln der Pfänder überreicht von Marissa Bialon der Kronprinzessin der Lintorfer Bruderschaft.

Auch in diesem Jahr wurden wieder einige Mitglieder des Corps mit dem St. Sebastianus Orden der Historischen Schützenbruderschaft ausgezeichnet. Für besondere Kameradschaft Zusammenhalt und Einsatz, wurden gleich vier Kameraden geehrt. Die Auszeichnung ging an Frank Groten, Marcus Leichtl, Alexander Schleip und René Kupperian.

Als die Ehrung schon fast vorbei war, zog der zweite Vorsitzende Frank Groten noch einen weiteren Orden aus der Tasche und überreichte diesen unserem Vorsitzenden Jens Jörgens, der nicht nur in den vergangenen Jahren als Vorsitzender, stets für den Verein im Einsatz war und ist.

 

Gegen 20:00 Uhr folgte dann der Höhepunkt des Tages. Das Schießen auf die Königsplatte. Gleich drei Kameraden wollten in diesem Jahr König des Corps werden. Als Erster am Schießstand stellte sich Frank Groten, der damit auch das Schießen eröffnen durfte. Als zweiter Anwärter meldete sich Alexander Schleip, der bereits im Jahr 2012 die Königswürde innehatte. Überraschend entschied sich der Vorsitzende Jens Jörgens spontan selber mitzumachen. Er wollte es nun doch versuchen seinen Vater Karl-Heinz Jörgens als König abzulösen.

In der ersten Runde hatte es bereits zwei Mal laut geklingelt. Es folgten sechs weitere spannende Durchgänge, bis dann im siebten Durchgang die Platte fiel und so Jens Jörgens zum neuen König des St. Georg Corps machte. Der stolze Vater gratulierte als Erster gefolgt vom gesamten Corps und den Gästen.

Bilder vom Königsfest

Pfänderschießen am 28.06.2019

An diesem noch nicht ganz so heißen Tag haben sich 31 Kameraden zur Monatsversammlung und zum Pfänderschießen getroffen. Nach einer ausgiebigen Stärkung vom Grill und einer knapp gehaltenen Versammlung, in der der Fokus auf dem am nächsten Tag anstehenden Königsfest lag, stellte sich die Anwesenden zu einem Gruppenfoto auf.

Pfänderschießen am 28.06.2019

Bei anschließenden Pfänderschießen gelang es den folgend Schützen ein Pfand zu erlangen.

  • Kopf: Sebastian Kahlert
  • Rechter Flügel: Arne Bedbur
  • Linker Flügel: Marius Mohr
  • Schwanz: Lucas Kellersmann
  • Rumpf: Alexander Schleip

Weitere Fotos sind HIER zu finden …

Werner Michael gestorben

*26.10.1946 +26.05.2019

Das St. Georg Corps trauert um Werner Michael der am vergangenen Sonntag (26. Mai) nach langer Krankheit im Alter von 72 Jahren verstorben ist. Werner war seit 1964 Mitglied des Corps. Zwei Jahre später gelang ihm 1966 der Schuss auf den Königsvogel und er wurde der dritte Corps-König. Im gleichen Jahr wurde er ebenfalls Kronprinz der Lintorfer Bruderschaft. Werner hat viele Jahre im Vorstand des Vereins mitgearbeitet und sich lange um die Verwaltung des Clubhauses gekümmert bis er sich vor einigen Jahren aus gesundheitlichen Gründen aus dem aktiven Vereinsleben zurückziehen musste. Für seine Verdienste in der Bruderschaft wurde ihm der Silberne Bruderschaftsorden verliehen. Das St. Georg Corps zeichnete ihn mit dem Ordern der historischen deutschen Schützenbruderschaft aus. Mit Werner verlieren wir einen beliebten und geschätzten Kameraden der dem Verein auch in den letzten, passiven Jahren stets die Treue gehalten hat.

1 2 3 16